LAST NEWS

29.10.2019

Mehr Sicherheit für Rad-und Fußverkehr auf dem Mazziniplatz in Bozen

Nach dem tragischen Unfall am Mazziniplatz, bei dem eine Radfahrerin im toten Winkel von einem LKW angefahren wurde, hat der VKE gemeinsam mit Ing. Theil eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Die Vertreter und Vertreterinnen des VKE, der Green Mobility und des Fahrradvereins FIAB haben einen Maßnahmenkatalog erarbeitet und diesen am Dienstag dem Bürgermeister Caramaschi und seinem technischen Experten Ivo Moroder vorgestellt. Eines der größten Probleme derzeit ist, dass der Schwerverkehr beim gleichzeitigen Überqueren der Kreuzung parallelfahrende Fahrräder aufgrund des toten Winkels beim Rechtsabbiegen nicht sieht. In anderen Worten, Radfahrer befinden sich trotz grüner Ampel stellenweise in Lebensgefahr. Unter anderem hat die Arbeitsgruppe folgende Maßnahmen vorgeschlagen:                                        

                                                                                                                                    >> weiter

Für die Arbeitsgruppe:

Roberto Pompermaier (VKE),  Winfried Theil, Olivia Kieser (Green Mobility); Gertrud Oberrauch (VKE); Adriana Azzalini (VKE), Fabio Martorano (Fiab Südtirol)

15.10.2019

FIAB-STAA MITGLIEDSCHAFT FÜR 2020

Die Saison 2019 geht bald zu Ende und wir fangen an das neue Jahr vorzubereiten. Das Jahr 2020 wir viel mehr Aktivität und Spaß bringen als das Anfangsjahr. Um daran teilzunehmen, gehört es auch dazu, bis Jahresende die Mitgliedskarte zu erneuern. Mitglieder, die VOR DEM 19.7.2019 eingetragen wurden, sind gebeten, den MG-Beitrag für 200 zu überweisen > IBAN an FIAB SÜDTIROL ALTO ADIGE U.V.V: „Mitgliedsbeitrag 2020 FIAB“ und Name(n). Der Mitgliedsbeitrag bleibt für das Jahr 2020 unverändert. Der neue Mitgliedsausweis wird ab dem 15.11.2019 per Mail zugestellt. Der Ausweis 2019 ist bis 31.12.2019 gültig. Mitglieder, die sich nach dem 19.07.2019 eingetragen haben, bekommen Anfangs Dezember automatisch einen Neuen zugesandt   

 

FÜR DAS NEUE JAHR SUCHEN WIR FÜR DIE FIAB -STAA MOTIVIERTE UND DURCHSETZUNGSFÄHIGE FUNKTIONÄRE!  Infos per Mail an: info@fiab-staa.it

                                                                                               WERDE MITGLIED 2020 > HIER

10.10.2019

Neue BIKE - Waschanlage in Bozen präsentiert

Am 10.10 hat ist im Technopark Bozen, in Anwesenheit von LH Arno Kompatscher und LR Philip Achammer,  eine Waschanlage speziell für Fahrräder präsentiert worden. Sie wurde vom bekannten Südtiroler Unternehmer Josef Unterholzner entwickelt, der bereits seit Jahrzehnten bekannt ist für seine bahnbrechende Aktivitäten in der Auto Motive- und aeronautischen Industrie. Die Waschanlage ist die Fahrradversion der Auto- Waschanlage. „Wenn man Autos auf dieser Weise schnell waschen kann, ohne die Umwelt zu belasten, warum dann keine Fahrräder?“ so Unterholzner. Das Gerät ist so konzipiert, dass bei Reinigung von Fahrrädern keine Residuen von Schmiermitteln mehr ins Erdreich gelangen. Für die individuelle und gewerbemaessigen Anwender ist das mühsam handmaessig reinigen des Fahrrads nun Vergangenheit. Das Gerät stellt eine optimale Lösung dar für alle Fahrradvermieter, sei es auf Gemeindeniveau, sei als Hotels mit Radvermietung, sei es spezialisierte Radvermietungsunternehmen. Die bekannte Fahrradvermieterin Linda Stricker unterstrich die enorme Aufwandsreduzierung in ihrem Arbeitsprozess.

Infos und Anfragen per Mail: egger@brennercom.net oder telefonisch unter  0473- 245 044

09.10.2019

BIKE TO WORK  - Wann ist man INAIL versichert ?

FRAGE:   Ist man als Radfahrer auf dem Weg zur Arbeit INAIL- versichert? Bis vor Kurzem gab es eine Regelung, die vorgesehen hatte, dass Radfahrer NICHT INAIL- Unfallversichert waren, wenn es eine Alternative auf der Fahrstrecke zur Arbeit, so in der Form öffentlicher Verkehrsmittel, gegeben hat. Diese Regelung ist zum Glück mit der „Legge Stabilità“ 2016 außer Kraft gesetzt.    Ist der Autofahrer auf dem Arbeitsweg immer INAIL- Versichert? NICHT IMMER! In der Stadt oder im urbanen Umfeld meist GAR NICHT! Die INAIL Regel besagt, dass nur wenn keine Alternativen mit öffentlichen Mitteln vorhanden sind, oder der Arbeitsweg auf inakzeptable Weise verlängert, die Arbeit beeinträchtigt oder das Familienleben darunter leidet, Schutz vonseiten der INAIL gewährt wird. Fazit: In / um eine Stadt wo es Oeffis gibt bleibt die INAIL im Falle von Unfall, Behinderung dadurch usw. leistungsfrei! Die INAIL vergütet Unfallschaden auf dem Arbeitsweg, erlitten in einem Privatfahrzeug, nur dann, wenn Einsatz eines Privatfahrzeuges notwendig ist!       FAZIT: Der Radfahrer ist auf dem Arbeitsweg immer INAIL Versichert, falls er nicht von der vorgesehenen kürzesten, befahrbaren Strecke abweicht, so auch der Verwender von öffentlichen Verkehrsmitteln. DER AUTOFAHRER IM URBANEN UND SUBURBANEN BEREICH IST MEIST NICHT INAIL-VERSICHERT!! Also besser das Auto zuhause lassen !  

                                                                                                                  QUELLE: INAIL / RSPP-LDAS KURS 2018 MODUL A

24.09.2019

CYCMOBILITY - die Fachtagung für Rad- und Sanftmobilität

Auch in Südtirol und in besonderer Weise bei der Fachtagung Cycmobility wird an der Mobilität der Zukunft gearbeitet. Im Vorjahr in Toblach mit großem Erfolg gestartet, erlebt Cycmobility am 27. September im Festsaal der Gemeinde Bozen bereits seine 2.Auflage. Die Fachtagung für Radmobilität wird vom Verein alpenRAD|mobil, der Kooperationsplattform bikePROS, der Südtiroler Transportstrukturen AG – STA und Green Mobility Südtirol organisiert und richtet sich an alle, die beruflich oder im Rahmen eines politischen Mandats mit Mobilität zu tun haben oder sich auf hohem fachlichem Niveau dafür interessieren.

 

RAD&WIRTSCHAFT – DIE THEMEN + PROGRAMM   >> weiterlesen


Für den Besuch der Tagung ist eine online-Einschreibung nötig, der Teilnahmebeitrag beträgt 100.-€, für Studierende ist eine Reduktion in Höhe von 50% vorgesehen.                         www.cycmobility.eu

14.09.2019

FIAB - STAA: Kommt alle auf die autofreie MENDELPASS-Strasse am 22.09.19

In der "Europäischen Mobilitätswoche" (16.-22.09) informiert die Fiab Südtirol-Alto Adige seine Mitglieder darüber, dass am Samstag, 21. September die Strasse auf den Mendel-Pass autofrei sein wird. Die Straße wird nur für Fahrräder und Fußgänger zugänglich sein. Die seit vielen Jahren stattfindende Veranstaltung wird von den Umweltverbänden von Eppan und Kaltern gefördert und hat zum Ziel, die durch den Kraftfahrzeugverkehr verursachte Umweltbelastung zu reduzieren. Wer  teilnehmen möchte, kann dies alleine oder in kleinen organisierten Gruppen tun. Wir empfehlen eine gute Kontrolle des Fahrzeugs (Bremsen und Gangschaltung!!), Ersatzkleidung für die Rückfahrt, Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Wir erinnern Sie wie immer daran, dass die Teilnahme in eurer eigenen Verantwortung liegt.

Einladung und Reglement der Veranstaltung  > JPG

 

09.09.2019

FIAB lädt alle ein, WOORTI herunterzuladen, die App, die unsere Bewegungen aufzeichnet.

Ob zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Auto, diese App berechnet die Zeit und gibt ihr einen Wert, der sich nach der Art der Bewegung und seiner Qualität richtet. Jede Bewegung erhält eine Punktzahl. Die verfügbare Anwendung (auch für Android +  iOS) ist Teil des europäischen Projekts MoTiV (Mobility Time Value), an dem zehn Länder beteiligt waren, und wird uns helfen zu verstehen, wie wir unsere Zeit am besten nutzen können. Jeder Benutzer muss wählen, welche der drei Variablen er in seinen Bewegungen priorisieren möchte: Produktivität, Fitness und den Grad der Entspannung. Die Software setzt eine maximale Frist von 15 Tagen für die Erfassung von Informationen von jedem Benutzer, der mindestens zwei Bewegungen pro Tag aufzeichnen muss. Am Ende jeder Reise genügt es, die Fahrten zu validieren und alle Daten werden an die Datenbank gesendet.

03.09.2019

Im September kostenlose Fahrradreparaturen in ganz Südtirol 

Auch 2019 bietet die Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz interessierten Gemeinden wieder die Möglichkeit, ihren Bürgern einen kostenlosen Radreparaturservice zur Verfügung zu stellen. Finanziert werden insgesamt 15 Reparatureinsätze. Vorrang haben dabei jene Gemeinden, die den Service in den letzten 3 Jahren (seit 2016) noch nicht in Anspruch genommen haben. Mit der Aktion soll die Bevölkerung darauf aufmerksam gemacht werden, dass anstelle eines Neukaufes das Reparieren von Gegenständen eine sinnvollere und umweltfreundlichere Alternative sein kann. Oft genügen schon wenige Handgriffe, um die Lebensdauer eines Gegenstandes zu verlängern: Sicherlich werden so anfallende Müllmengen reduziert. Die mobile Servicestation der Sozialgenossenschaft Novum wird den Reparaturservice an einer zentralen Stelle in Ihrer Ortschaft aufbauen. Im September werden in 5 Südtiroler Gemeinden jeweils für einen halben Tag Stände in Sand in Taufers (10. September), Mölten (12. September), Bruneck (17. September), Auer (19. September) und Naturns (26. September) aufgebaut, wo Interessierte Unterstützung beim Reparieren von Reifen, Bremsen, Lichtern, Ketten oder Klingeln ihres Rads bekommen.    INFOS

21.08.2019

Meran nimmt die Herausforderung der "ComuniCiclabili" 2020 an!

Seit eingen Stunden ist es offiziell: Die Stadt Meran hat sich heute in das Netz der ComuniCiclabili eingetragen. Die Anerkennung, die seit 2017 von der FIAB vergeben wird, hat die Zielsetzung, jene Gemeinden zu unterstützen, die sich für eine alternative Mobilität in ihrem Gebiet einsetzen. 2020 werden die neuen Gemeinden mit Meran zu den anderen 117 bereits registrierten Verwaltungen dazukommen.

 

Die FIAB STAA wünscht der Stadt Meran viel Erfolg, schon nur wegen des Engagements ihrer Verwalter bei der Umsetzung des Stadtplans, der in diesen Tagen nach langer Arbeit mit Einbeziehung der Bevölkerung verabschiedet wurde.

17.07.2019

FIAB - STAA hat bereits über 50 Mitglieder!

Die FIAB Südtirol Alto Adige ist erst seit knapp einem halben Jahr aktiv und hat bereits 50 Mitglieder. Für alle Südtiroler Radfreunde, die diesem Beispiel folgen wollen, gilt ab sofort: Wer sich zwischen dem 19.07.2019 und bis Jahresende als Mitglied bei der FIAB Südtirol Alto Adige einträgt, empfängt eine Mitgliedskarte, die auch für das Jahr 2020 gültig sein wird!

Also einfach gleich Mitglied werden

Der Sitzungsraum befindet sich im 1. Stock oberhalb der Bar "Bisboccia" in der Triester Strasse 17 in Bozen.

24.03.2019

"Giornate FAI" - Mit dem Rad zum Kalterer See

Das Abenteuer hat begonnen!

Nach der Gründung unseres Vereins wird dieser genau zu Frühlingsbeginn mit einer Radtour eingeweiht. Anlässlich der "Giornate del FAI" machen wir eine klassische Radtour, die sehr beliebt ist bei Südtiroler Radfahrern: die Überetscher Runde. Nach einer kurzen Besichtigung der Bozner Gerstburg in Begleitung der Freiwilligen des FAI, starten wir in Richtung Auer und radelen bis zum Kalterer See. Nach kurzer Rast, fahren wir weiter durch die Weinberge und Apfelwiesen hoch bis nach Eppan und über Frangart zurück nach Bozen. 

 

Streckenlänge: ca. 43,3 km, mittelschwere Tour, wer kommt mit?

14.02.2019

"Bandiera Gialla" für die Stadt Bozen

Prestigeträchtige Anerkennung für die Stadt Bozen, die immer mehr zu echten Rad-Stadt wird. In diesem Sinne bekam sie von FIAB die "Bandiera Gialla" (gelbe Flagge) für den Radverkehr, noch dazu mit der höchsten Punktzahl: 5 Bike Smileys! Belohnt wurde sie unter anderem für das gut vernetzte und qualitativ hochwertige Radwegenetz und die in der Stadt geltenden Geschwindigkeits - beschränkung von 40 km/h.

 

Ist nun zu hoffen, dass südtirolweit neue Gemeinden folgen!

 

Siehe Beitrag im TG2 "Viaggi in Italia" über das Radwegenetz in Bozen   > HIER

01.12.2018

FIAB Sitz nun auch in Südtirol

Die FIAB Südtirol Alto Adige (STAA) ist am 1.12.2018 in Bozen gegündet worden.

 

Am 30. März 2019 hat die Vollversammlung Helmut Lansbergen, Fabio Martorano, Olivia Kieser, Eugenio Messina, Bettina Ravanelli und Luciano Zanvettor in den Vorstand gewählt. Die Mitgliederversammlung wird regelmäßig einmal im Jahr Mitte Februar stattfinden Bei dieser Gelegenheit werden die Aktivitäten des vorherigen Jahres bewertet und der Vorstand präsentiert Pläne und Ziele für das nächste Jahr.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und erwarten euch als Mitglieder! Anmeldung HIER

Newsletter Anmeldung

FIAB - Südtirol Alto Adige

Sitz in Triesterstrasse 17,  39100 Bozen

info@fiab-staa.it

Administrativer Vereinssitz:

FIAB - Südtirol Alto Adige

Vintl/Weitental (Bz), Honigbergweg 2G

Steuernr. 92065700210

©2019 Fiab Staa Bolzano/Bozen

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Nero Twitter Icon